Simsonfreunde-Nussdorf.de

Bremsen einstellen

#1 von boehseronkel , 24.09.2009 08:27



Hier mal eine Anleitung, wie man die Bremsen warten beziehungsweise einstellen kann:


Bremsen einstellen

Da die Bremsen sehr wichtig sind, sollten sie stets gut funktionieren. Ist dies nicht der Fall, erfordert dies einen Einstellvorgang:

Vorder- und Hinterradbremse sind im Prinzip gleich aufgebaut. Es handelt sich um zwei mechanisch betätigte Simplex - Innenbackenbremsen. Die Beläge sind 25mm breit und der Durchmesser der Trommel beträgt 125mm.

Die Bremsbacken sollten im eingebauten Zustand einen Durchmesser von 123,6 mm nicht unterschreiten. Kann dieses Maß auch durch dickere Zwicheneinlagen nicht mehr erreicht werden, sind neue Beläge erforderlich.

Empfohlen wird, bei Arbeiten an der Bremse den Bowdenzug zu ölen, damit dieser leichtgänig bleibt. Unter Umständen reicht die Wirkung der Rückzugfeder sonst nicht mehr aus und es wird gefährlich.
1. Bremsschild ausbauen

2. Die zwei Sicherungsscheiben entfernen und die Bremsbacken abziehen. Die Rückzugfeder aushängen.

3.Die Schraube M6 x 35 am Bremshebel lösen und entfernen. Makiert euch den Sitz des Bremshebels auf der Kerbverzahnung mit einer Reißnadel. Bremshebel und Dichtscheibe abziehen und den Bremsnocken aus der Lagerbuchse rausziehen.

4.Nun alles reinigen. Achtung : Der Bremsstaub kann Asbest enthalten. Mundschutz tragen ! Beim reinigen am besten Bremsenreiniger verwenden. Der Staub wird dadurch gebunden. Nicht mit Druckluft !

5. Ein Augenmerk auf die Beläge: Sind die Reibflächen stark verglast und oder abgenutzt ( Maß prüfen ) solltet man Beläge einbauen.

Es gibt noch die Möglichkeit der Zwischeneinlagen. Diese werden anstelle der Originalen an den Stirnflächen der Beläge befestigt. Diese gibt es in 1mm, 1,5mm und 2mm. So könnt ihr das zulässige Maß von 123,6mm auch erreichen.

6. Der Zusammenbau Bremsnocken mit Kupferpaste einfetten und in die Lagerbuchse stecken. Nun den Bremshebel nach Markierung montieren.

Ist die Makierung weg, ist dies keinesfalls ein Problem. Legt ein Geodreieck mit der Spitze auf den Bremsnocken. Zwichen Bremshebel und Halter für den Bowdenzug sollte nun ein 90° Winkel sein.

Das Bremsschild umdrehen sowie Nocken und Lagerbolzen der Beläge einfetten. Die Rückzugfeder einhängen und die Beläge aufstecken. Vorher die Kanten der Beläge leicht brechen, das verhindert unangenehmes quietschen. Die zwei Sicherungsscheiben nicht vergessen.

7. Jetzt könnt ihr das Bremsschild wieder einbauen. Den geölten und leichtgänigen Bowdenzug einhängen und diesen an der Handbremse bzw. hinten an der Mutter der Bremsstange einjustieren.

Der Handbremshebel sollte an der Hebelanlagefläche 2..3 mm Spiel haben.

Am Fußbremshebel sollte am Fußhandbremshebelende ein Spiel von 10..20 mm Spiel vorhanden sein.






Homer Simpson: Hmm, wo ist denn die Any-Key-Taste? Naja, ich bestell mir ersteinmal ein Bier!

 
boehseronkel
Beiträge: 115
Registriert am: 17.02.2009


   

Hilfe- und Downloadseite
SIMSON Elek-Tricks

Simsonfreunde-Nussdorf.de
Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen